Unsere vierläufigen Jagdhelfer – Beagle

Der zu den Bracken zählende Beagle wurde ursprünglich in England aus dem Foxhound herausgezüchtet und ist heute eine weit verbreitete Hunderasse. Hunde dieser kleinen bis mittelgroßen Rasse weisen eine Widerristhöhe von 33 bis 40cm auf und haben eine dichte Behaarung. Die Färbung ist weiß-schwarz-rot gescheckt oder rot-weiß gescheckt, die Rutenspitze immer weiß, das Auge dunkel. Ursprünglich wurden Beagle als Meute- oder Koppelhund geführt. Jagdlich kommen sie heute beim Brackieren oder beim Stöbern auf Haarwild zum Einsatz. Sie besitzen meist einen sicheren Spurlaut und einen ausgeprägten Spurwillen. Auch bei der Schweißarbeit auf Schalenwild können sie zum Einsatz kommen, haben jedoch häufig eine geringe Wildschärfe. Beagle sind zudem bekannt für ihr meist freundliches Wesen.
Das Heintges Lernheft Jagdhunde mit allen wichtigen Informationen über Rassen, Haltung, Krankheiten usw. gibt es im Onlineshop ➡ https://htg.by/VnirU
oder als digitale Version ➡ https://htg.by/mDPpK